Implantate – ein Durchbruch in der modernen Zahnheilkunde

Die Implantologie ist inzwischen seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Zahnheilkunde und heute nicht mehr wegzudenken– auch in unserer Zahnarztpraxis in Kaufbeuren. Langzeitstatistiken haben gezeigt, dass Implantate bei guter Mundhygiene eine sehr hohe Lebenserwartung haben und eine optimale Alternative zu Brücken und Prothesen darstellen können. Sie gelten daher als sichere und dauerhafte Lösung in der Zahnmedizin.

Neben stetigen Fortbildungen, hat sich Dr. Christine Riederer durch Ihren erfolgreich abgelegten Studiengang „Master of Science für Orale Chirurgie und Implantologie“ als Oralchirurgin und Implantologin (MSc) qualifiziert. Als eine der wenigen bietet Sie in Ihrer Praxis die Behandlungsmethode „Fast and Fixed - Feste Zähne an einem Tag" an.

Was sind Implantate?

In der Zahnmedizin steht der Begriff Implantat für eine künstliche Zahnwurzel, die in den Kieferknochen eingesetzt wird, um darauf eine einzelne Krone, eine Brücke oder Prothesen aufzusetzen. Das gesamte System wird als implantatgetragener Zahnersatz bezeichnet.
Die Implantatversorgung besteht aus mehreren Teilen:

  • einer künstlichen Wurzel, die fest im Kieferknochen verankert wird (das eigentliche Implantat).
  • einem Verbindungsstück (Abutment). Dieses wird nach einer Einheilzeit von 3-6 Monaten aufgeschraubt.
  • der darauf befestigten Krone, Brücke oder Prothese – in der Implantologie allgemein als Suprakonstruktion bezeichnet.

Implantate bestehen aus reinem Titan oder Zirkondioxid-Keramik, zwei Werkstoffen, die sich in der Medizintechnik bereits lange bewährt haben und
biologisch sehr gut verträglich („biokompatibel“) sind.

Nach einer Einheilzeit von 3-6 Monaten sind die Implantate mit dem Knochen verwachsen und somit stark belastbar.

Vorteile von Implantaten:

  • fester Halt: Implantate heilen fest im Kieferknochen ein. Im Gegensatz zu einem herausnehmbaren Zahnersatz sind die Patienten mit Implantaten beim Sprechen oder Kauen nicht eingeschränkt. Der Unterschied zu den eigenen Zähnen ist kaum zu spüren.
  • Schonung der gesunden Zähne: zur Befestigung von Implantaten müssen keine Nachbarzähne beschliffen werden. Dies schont die natürliche Zahnsubstanz der angrenzenden Zähne.
  • Ästhetik: implantatgetragener Zahnersatz ist ästhetisch kaum als Zahnersatz zu erkennen. Die künstliche Zahnkrone wird in Farbe und Form individuell an die umgebenden Zähne angepasst. Der übrige Teil des Implantats liegt unsichtbar unter dem Zahnfleisch.
  • Schutz vor Knochenabbau: im Gegensatz zu Brücken und herausnehmbaren Prothesen „trainieren“ Implantate den Kieferknochen auf natürliche Weise und stimulieren dadurch das Kieferknochenwachstum.
  • Haltbarkeit: bei sorgfältiger Pflege, dauerhaften professionellen Zahnreinigungen und regelmäßigen Kontrollen können Implantate ein Leben lang halten.

Operatives Vorgehen:

Jede Implantatbehandlung beginnt mit einer eingehenden Untersuchung, einer individuellen Beratung und einem Therapievorschlag. Wir werden Sie ausführlich über alle Behandlungsalternativen, das Vorgehen und die Risiken des Eingriffes aufklären.

Die Untersuchung dient zur Abklärung der individuellen Voraussetzungen sowie der Planung und Vorbereitung des eigentlichen Eingriffs. Des Weiteren wird eine zwei- oder dreidimensionale Röntgenaufnahme des zu operierenden Kieferbereichs angefertigt. Vor Behandlungsbeginn werden Abdrücke genommen und gemeinsam mit unserem Zahntechniker wird eine Schablone erstellt, die die exakte Position des zukünftigen Implantats und der Krone im Kiefer festlegt. Zum Einsetzen des Implantats wird das Zahnfleisch mit einem kleinen Schnitt geöffnet und anschließend in den Knochen eingedreht. Nach dem Einsetzen des Implantats wird das Zahnfleisch durch wenige dünne Nähte wieder geschlossen.

Die Versorgung mit Implantaten gliedert sich im Allgemeinen in folgende Phasen:

  1. Untersuchung, Planung und Therapievorschlag
  2. Anfertigung eines Kostenvoranschlags
  3. Einsetzen der Implantate
  4. Einheilphase (ca. 3 Monate)
  5. Abdrucknahme
  6. ca. 14 Tage später: Befestigung des Implantataufbaus (Abutment) und des endgültigen Zahnersatzes (Suprakonstruktion)
  7. Nachsorge mit regelmäßiger zahnärztlicher Kontrolle und professionellen Zahnreinigungen

Zahnarztpraxis
Dr. Christine Riederer

Ledergasse 2
87600 Kaufbeuren
Tel. 08341-8831

kontakt@zahnarztpraxis-riederer.de

Gesundheitstipp: Kopfschmerzen können ihre Ursache auch im Kiefergelenk haben.